Diese beiden Golden Retriever, Lizzie und Ally aus Ontario, Kanada, haben mehr als 390.000 Follower auf Instagram. Wir haben uns mit ihrer Halterin und Fotografin Fran unterhalten, um mehr über die Geschichte hinter dem Account mit dem Namen @lizzie.bear zu erfahren.

Die Person hinter der Linse von @lizzie.bear ist Fran Laurendeau. Sie kommt aus Montreal, lebt aber jetzt in Ottawa, Ontario. Kurz nach unseren ersten Fragen erklärt Fran, dass sie beruflich eigentlich aus dem Bereich der Informatik kommt und nicht aus der Fotografie.

“Ich hatte aber schon immer eine kreative Seite. Als mein Vater mir damals eine Kamera schenkte, war ich sofort süchtig. Es ist ein Hobby, an dem ich mich so lange wie möglich erfreut habe, aber ich habe erst vor ein paar Jahren angefangen, meine Hunde zu fotografieren.”

Dein Instagram-Feed ist deinen beiden liebevollen Hunden Lizzie und Ally gewidmet. Wie ist die Idee entstanden, ein Account für die beiden zu erstellen?

Ich habe es aus Spaß angefangen und zu Beginn Fotos von meinem vorherigen Golden Retriever gemacht. Sie hieß Nellie und war meine erste Muse. Meine Leidenschaft für die Fotografie entwickelte sich dann im Laufe der Jahre, als mein Instagram-Account immer größer wurde.

Fran fügt hinzu, dass sie schon immer Hunde in der Familie hatten, aber ihr Herz gehört, wegen ihrer freundlichen Art, den Golden Retrievern. “Sie sind sehr liebevolle und ständige Begleiter. Ich kann mir mein Leben ohne sie nicht vorstellen.”

Ich hatte in der Vergangenheit selbst einen Hund und es ist mir ein Rätsel, wie du nicht nur einen, sondern gleich zwei Hunde gleichzeitig fotografisch in Szene setzen kannst. Was ist dein Trick?

Der Trick ist, Leckerbissen und positive Verstärkung zu verwenden! Meine Mädchen sind essensgetrieben, sodass Leckereien immer funktionieren. Wir machen Fotoshootings immer zu einer positiven Erfahrung und niemals zu einer stressigen oder negativen, sodass sie wissen, dass es Spaß machen wird.

Kannst du erklären, wie du zu deinen Ideen kommst und wie du diese dann in finale Bilder umsetzt?

Das ist ein bisschen schwierig zu erklären. Manchmal kommt mir eine Idee kommt einfach so und es entwickelt daraus ein Foto-Shooting, je mehr ich darüber nachdenke. Ansonsten sehe ich oft etwas, das mich inspiriert, und ich versuche einen Weg zu finden, um es mir zu eigen zu machen, indem ich dem Ganzen noch eine einzigartige und persönliche Note hinzufüge.
Am liebsten versuche ich Momente oder Ausdrücke festzuhalten, die Emotionen hervorrufen, oder aber auch gerne saisonale Motive. Hier in Kanada haben wir vier sehr unterschiedliche Jahreszeiten, sodass die Landschaft sich stets stark verändert.

Kannst du für unsere Leser etwas mehr über die Persönlichkeiten von Lizzie und Ally erzählen?

Sie sind sehr verschieden. Lizzie ist die zärtlichere von beiden, aber sie ist auch die frechere, da sie sich auf Dinge einlässt, von denen sie weiß, dass sie nicht tun sollte!
Ally ist auch sehr liebevoll und sie mag es sehr mit Bällen und Stöcken zu spielen. In dieser Hinsicht ist sie eher ein echter Retriever.

Hast du ein Lieblingsbild von den beiden? Wenn ja, was ist die Geschichte dahinter?

Schwer zu sagen, aber wenn ich ein Foto besonders mag, ändert sich das oft sobald ich einen neues tolles Bild mache. Einige meiner Lieblingsaufnahmen sind die, bei welchen ich das Glück hatte, einen Moment einzufangen, der gewisse Emotionen weckt.

Lass uns kurz über die gerade vergangene Weihnachtszeit sprechen. Bietet dir deine natürliche Umgebung zu dieser Jahreszeit mehr Möglichkeiten, eine magische und federweiße Landschaft zu genießen?

Absolut! Wir haben Mitte Dezember Schnee bekommen und alles begann wie ein Winterwunderland auszusehen! Traumhaft.

Wenn man durch deine wunderschönen, schneereichen und frostigen Bilder scrollt, bekommt man den Eindruck, dass die Winter- und Weihnachtszeit eine deiner Favoriten ist. Ist das so?

Ich mag schneebedeckte Aufnahmen, aber unsere Winter sind hier so kalt, dass es schwierig sein kann, draußen Fotos zu machen, wenn es -25°C ist und die Hände frieren. Meine Lieblingsjahreszeit ist eigentlich der Herbst wegen der schönen Farben.

Könntest du uns ein paar Anekdoten oder lustige Fakten über Lizzie und Ally erzählen?

Die meisten Menschen wissen nicht, dass Lizzie adoptiert wurde, als sie zwei Jahre alt war! Wir hatten gerade unsere ältere Golden Retriever Dame Nellie verloren und ein paar Wochen später sah ich eine Nachricht einer Züchterin, die eine Hündin abgeben wollte, weil sie sie nicht so züchten konnte, wie sie es geplant hatte (sie hatte ihren Hüfttest nicht bestanden). Ihr richtiger Name war Maizie. Ich besuchte sie und es war Liebe auf den ersten Blick. Zwei Wochen später kam sie mit uns nach Hause und wir benannten sie in Lizzie um.

Außerdem verwechseln die Leute die beiden oft, da sie sich so ähnlich sehen! Ich sage immer, dass der Trick darin besteht, auf ihre Nasen zu schauen! Lizzie hat eine schwarze Nase und Ally eine viel hellere, bräunlichere Nase. Es gibt noch andere Unterschiede, aber das ist am einfachsten zu erkennen!

Du hast einmal Maya Angelou, Dichterin und Bürgerrechtlerin, in einem deiner Beiträge zitiert. Machst du dich für eine Sache stark? Wenn ja, wofür?

Ich habe ein starkes Verantwortungsgefühl für die Umwelt und bin gegen Tierquälerei. Meine Ansichten dazu habe ich auch schon mehrmals geteilt.

Wie denkst du über die Instagram-Community, die du aufbaust? Trittst du oft mit anderen Instagrammen in Kontakt oder arbeitest mit ihnen zusammen?

Es ist eine wunderbare Community, denn die Hunde-/Haustier-Community ist auf Instagram eigentlich sehr eng miteinander verbunden. Die meisten von uns kennen sich aus regelmäßigen Chats und einige von uns haben sich auch schon persönlich getroffen.

Wenn ihr an weiteren Geschichten und Hintergrundinformationen unserer PICKMOTION-Fotograf*innen interessiert seid, lest mehr in unseren #pckphototalks auf dem Blog.