Parallel zu unseren #meettheteam Beiträgen möchten wir in Zukunft mehr Geschichten aus dem Pickmotion-Team erzählen. Diese Woche heißt es #meetthepets!

Silvia & Simon

Den fünfjährigen Simon beschreibt unsere Chef-Editorin Silvia als sehr anhänglichen Lausbub. Simon streift gerne durch Berliner Hinterhöfe und bringt ab und zu kleine lebende Resultate seines Jagtriebs mit nach Hause. Da er schon einmal aus Versehen im Keller eingeschlossen worden ist und Berliner Straßen nicht gerade für ihre Sicherheit bekannt sind, macht sich Silvia schon manchmal Sorgen, aber oft reagiert Simon auf ein Pfeifen seines Frauchens mit dem Weg zum Futternapf.

 

Anne & Elfe

Als spanischer Straßenhund wurde Elfe von einer deutschen Familie aus dem Sommerurlaub mitgebracht und nach kurzer Zeit wieder abgegeben. So kam sie über eine Ebay Kleinanzeige mit eineinhalb Jahren zu unserer Königin des Bestellwesens Anne. Nachdem Elfe am Ende eines Tages voller kleiner Machtspiele mit ihren Herrchen, was ihr besonders viel Spaß macht, ihr vielleicht etwas seltsame Lieblingsessen Karotten verspeist hat, ist ihr erster Weg danach schnurstracks ins Bett, um sich die Schnautze zu reiben, erzählt uns Anne lachend, warum das so ist, weiß keiner.

 

Jana & Betty

Nachdem Betty als Welpe nicht mehr von ihrem Arm wollte, beschloss Jana, unser Multitasking-Genie der Buchhaltung, spontan sie zu sich zu nehmen. Die “Queen vom Görli” ist nach Betty Boop benannt und neben ihrer Leidenschaft zu schwimmen, ist es ihr immer eine große Freude die Wäschetonne auf der Suche nach Socken zu durchwühlen. Jedes Mal ein Lacher beim Gassigehen ist Bettys wolfartiges Geheule, wenn die Sirene von Polizei oder Krankenwagen ertönt. Insgesamt muss man Betty mit ihrem lustigen Wesen einfach ins Herz schließen.

 

Adi & Scotch

Scotch verdankt seinen Namen seinem roten Fell, welches Adi, unsere Art Directrice, an Schottland erinnert. Man könnte den Namen aber auch von seiner Lieblingsbeschäftigung herleiten, an die Beine seiner menschlichen Freunde zu springen und mit Geräuschen, die an Klettverschluss erinnern, runter zu rutschen. Skrrrtsch! Das siebenjährige Energiebündel wechselt ständig seine Vorlieben. Nachdem zuerst liebend gern Bommeln und Fäden von herunterhängenden Tüchern oder Schals gejagt wurden, werden jetzt die Haare seines Frauchens angeknabbert.