Der Sommer liegt in seinen letzten Zügen und hat uns schon fast verlassen, doch gerade diese Zeit, der September, enthüllt entzückende Lichtspielereien – überall, in der Stadt und in der Natur.

Es ist eine Zeit, welche sich in neblig-warme Farben hüllt, da die tiefstehende Sonne sich in ein anderes Lichtspektrum kuschelt und im Einklang mit den ersten verwelkenden Blättern in ihren gelb-orange-braun-roten Tönen taucht die Welt in ein fast schon märchenhaftes Farbenspiel. Der Nebel legt sich sanft nieder, um der Septemberdämmerung ihre mystische Atmosphäre einzuhauchen, die Sonne scheint noch ein wenig im strahlenden Gelb und die Wolken am Abend schwelgen in lila-roten Farben.
Der September ist der sanfte Übergang vom Sommer hin zum kühleren Herbst und bietet dadurch ganz besondere Spielereien mit dem Licht – also perfekt für die Monatschallenge #september_play_of_light. Nun lasst euch ein wenig von dieser kleinen Auswahl inspirieren.

So schön kann es nach einem verregneten Sonnenaufgang aussehen. Da bekommt man doch glatt Lust sich ganz ähnlich wie lesley.hadrill mal früh morgens auf den Weg zu machen, um ein solches Lichtspiel einzufangen.

September, Sonne, Herbst, Regen…da darf eines natürlich nicht fehlen – ein Regenbogen. Das wohl magischste Lichtspiel der Natur und immer wieder ein Foto wert, wie piasherar uns zeigt.

Bei solchem Licht lässt es sich doch mehr als angenehm arbeiten. botodecoto hat definitiv ein gutes Auge für Komposition und weiß, das Licht richtig in Szene zu setzen.

Auch minimalistische Lichtspiele dürfen natürlich nicht fehlen. exploraspective macht’s vor und zeigt uns, wie man mit Licht, Schatten und etwas Farbe ein tolles Foto macht.

Ein Beitrag geteilt von Ian Gavan (@iangav) am

Ebenso einfach und doch entzückend, spielt iangav mit Licht, Jalousien und Schatten in Schwarz-Weiß. Die Reduktion auf das Wesentliche erzeugt eine ganz besondere Atmosphäre.

Ein Beitrag geteilt von Tony Sellen (@ts446) am

ts446 zeigt uns, wie wunderbar man in Schwarz-Weiß mit den Schattenwürfen des abendlichen Lichts spielen kann, denn die niedrigstehende Sonne erzeugt extrem langgezogene Schatten.

Ein von @provincijalka geteilter Beitrag am

Kuschelig wird es dann zur Abenddämmerung bei den letzten gold-orangenen Sonnenstrahlen, die durch das Fenster fallen. provincijalka erzeugt das Bedürfnis, es sich in diesem Sessel bei einem Tee gemütlich zu machen, um sanft die letzten warmen Sonnenstrahlen zu genießen.

Wer kennt es nicht…der Morgentau an der Scheibe der Straßenbahn. Man zeichnet mit seinen Fingern Strukturen und lässt den Sonnenaufgang sanft durch die von Wassertropfen gesäumten klaren Linien scheinen – ganz so wie susanne.kessler

„Morgenstund‘ hat Gold im Mund.“ Dies trifft absolut zu bei diesem wunderbaren frühmorgendlichen Foto von gregorklar

Lila Wolken zur Abenddämmerung hat karenmarieoma an einem Fjord in Norwegen eingefangen. Ein solcher Anblick lädt definitiv zum Verweilen ein.

Wir hoffen, euch gefällt unsere kleine Inspiration zur Monatschallenge #september_play_of_light und vielleicht habt ihr ja auch das eine oder andere Foto, das ihr mit uns teilen möchtet. Wie immer gibt es natürlich auch was zu gewinnen.