Dieses Jahr dachte ich mir mal keine Neujahrsvorsätze vorzunehmen, welche vollkommen unrealistisch erscheinen. Einen Monat keine Schokolade essen? Nöö, das möchte ich doch eigentlich gar nicht.

Die Zeit kann man viel besser nutzen. Zum Beispiel wenn man einfach mal auf das letzte Jahr zurückblickt, für sich zusammenfasst und in den wunderbaren Erinnerungen schwelgt. Auf unseren Smartphones befinden sich wahre Fotoschätze unter den 5436 Bildern, die uns richtig glücklich aber auch ganz schön sentimental machen können. Beim Durchscrollen wird uns klar: wir haben gelacht, gefeiert und geweint. Lasst uns die schönen Gedanken und Erinnerungen mit ins neue Jahr nehmen und alles Schlechte abschütteln, wie den Raketenmatsch vom Neujahrsabend der noch am Stiefel klebt. Schnee wäre natürlich toller gewesen, aber der lässt in manchen Regionen auf sich warten.

Mit frischen Gedanken und kühlem Kopf einen Neustart oder etwas bereits Angefangenes wieder wagen, das wünsche ich euch für’s neue Jahr. Geht unvoreingenommen mit offenen Augen durch die Welt und teilt mit uns eure Eindrücke bei unserer neuen Monatschallenge #fresh_start_in_january.

Mit einem klaren Kopf lässt sich manchmal etwas von einer ganz anderen Seite betrachten. Foto der anderen Seite von @milad.eslamzadeh

Durch Winterlandschaften zu stapfen und den Schnee unter sich knirschen zu hören ist doch das schönste im Januar, sofern welcher da ist. Foto von @andminimal

Und noch eine Winterlandschaft von @tougs

Ein Beitrag geteilt von Fred Tougas (@tougs) am

Nach all dem Glitzer, Funkel und Schnickschnack zur Weihnachtszeit tut den Augen ein wenig Ruhe auch mal gut. Abhängen auf Häuserfassaden würden wir euch allerdings nicht empfehlen. Foto von @timmy727

Sei kein Schaf! Sei offen und renn nicht der Masse hinterher, es sei denn sie rennt in so einer tollen Landschaft umher. Foto von @hannahargyle

Dank geht an @nathaliec136 für das schöne Bild für unseren Blogpost. <3