eine kleine Reise durch Lübeck

 #awalkthrough

 

Da Reisen für uns alle momentan nur schwer möglich ist, möchten wir die Rubrik #awalkthrough nutzen, um euch durch einige deutsche Städte zu führen. Vielleicht findet ihr sogar die Möglichkeit, einen kleinen Urlaub dort zu machen und habt dann schon die Top Spots zum Besuchen parat! Heute fangen wir mit der wunderschönen Hansestadt Lübeck an, auch bekannt als „Königin der Hanse“. Lübeck ist außerdem für sein leckeres Marzipan bekannt und beherbergt eine traumhaft hübsche Altstadt, voll faszinierender Architektur, denkmalgeschützten Gebäuden und Kirchen, sowie verzaubernden Geheimnissen, die definitiv einen Besuch wert sind! Die Bilder stammen von der Instagrammerin @lisa_aus_luebeck, die sie uns zur Verfügung gestellt hat. Schaut gerne bei ihr vorbei! 

Lübecks Altstadt befindet sich auf einer Insel, welche hauptsächlich von der Trave und Wakenitz umrundet wird. Wenn man die Insel vom Westen betritt, wird man von einem der bekanntesten Wahrzeichen Lübecks begrüßt, nämlich dem Holstentor. Neben dem nördlich gelegenen Burgtor ist es das einzige erhaltene Stadttor Lübecks und enthält ein Museum über die Stadtgeschichte. Wer genau hinsieht, wird bemerken, dass das Holstentor etwas schief steht. Das liegt daran, dass das Tor auf Moor und Torf erbaut wurde, welches die schwere Masse der Türme allerdings nicht standhielt. Das linke Tor ist über die Jahre mehr und mehr abgesunken und steht mittlerweile teilweise unter der Erdoberfläche. Bewacht wird das Holstentor übrigens von einem schlafenden und wachenden Löwen aus Eisenguss.

Das Holstentor fotografiert von @lisa_aus_luebeck

Lübeck wird auch gerne als „Stadt der sieben Türme“ bezeichnet, denn die Skyline der Stadt ist von den Türmen der insgesamt fünf Kirchen geprägt. Die bekannteste der Kirchen ist wohl die Marienkirche – und das nicht nur wegen ihrer imposanten Gemäuer, sondern auch der ihr umgebenden Sagen. Vor der Kirche sitzt nämlich ein kleiner Teufel, der angeblich den Bau der Kirche unterstützt haben soll, als die Menschen ihm erzählten, dass dort ein Weinhaus entstünde. Kurz vor Fertigstellung, erkannte der Teufel allerdings, dass er belogen worden war und in Wahrheit eine Kirche gebaut wurde. Voller Wut nahm er einen riesigen Felsbrocken und wollte damit das Gebäude wieder zerstören. Bevor er dies jedoch tun konnte, versprachen ihm die Menschen ein Wirtshaus direkt neben der Kirche zu bauen und so ließ der Teufel den Stein neben die Kirche fallen. Bis heute befindet sich der sogenannte Ratskeller neben der Kirche und der schwere Felsen mitsamt tiefen Spuren von Teufelskrallen liegt direkt neben dem Eingang der Kirche. Außerdem sitzt eine kleine, grinsende Figur des Teufels auf dem Felsen. Seine Hörner schimmern golden, denn man glaubt, dass das Berühren seiner Hörner den Teufel beruhigt und Glück bringt. Eine kleine Kirchenmaus ist übrigens auch in den Gemäuern der Kirche versteckt und steht ebenfalls für Glück bei Berührung.

Die Marienkirche und der kleine Teufel fotografiert von @lisa_aus_luebeck

Natürlich sind auch die anderen Kirchen Lübecks einen Besuch wert, denn sie umgeben alle ihre eigenen Besonderheiten. Eine Kirche, die wir euch dennoch noch mit ans Herz legen wollen, ist die Petri-Kirche. Für einen kleinen Eintrittspreis kann man nämlich mit einem Fahrstuhl hoch in den Turm fahren und die schöne Altstadt von oben betrachten. Von dort hat man eine tolle Sicht auf das Holstentor und kann die restlichen Türme Lübecks entdecken, sowie einfach die tolle Aussicht genießen!

Die Petri-Kirche und Lübeck von oben fotografiert von @lisa_aus_luebeck

In L.A. – oder auch der Lübecker Altstadt – gibt es außerdem etwa 90 geheimnisvolle Gänge und Höfe zu erkunden. Sie sind Teil des UNESCO Welterbes und die meisten sind öffentlich zugänglich und innerhalb der Innenstadt verteilt. Keines der Gänge und Höfe ähnelt dem anderen, denn sie sind mit unterschiedlichen Buden und von den Bewohnern liebevoll hergerichteten Gärten versehen. Die Höfe umgeben eine ruhige Atmosphäre und wirken wie eine kleine Zuflucht aus dem turbulenten Leben.

Einige Höfe und Gänge fotografiert von @lisa_aus_luebeck

Die Unter- und Obertrave laden zum Flanieren und Entdecken ein. Neben den schönen Giebelhäusern gibt es auch Boote und Schiffe zu entdecken, die der Stadt ein richtiges Hafenflair verleihen.

Die Untertrave fotografiert von @lisa_aus_luebeck

Wer etwas Meeresluft schnuppern will, sollte Lübeck-Travemünde einen Besuch abstatten. Sie liegt direkt an der Lübecker Bucht und ist Teil der Ostsee. Hier lädt eine lange Promenade zum Spazieren und ein Sandstrand zum Verweilen ein. Natürlich sollte man auch unbedingt ins Wasser springen, wenn die Temperaturen es zulassen!

Travemünde fotografiert von Karin Belkowski

Natürlich konnten wir euch nicht alle Spots von Lübeck vorstellen, hoffen aber, dass ihr einen kleinen Einblick in die schöne Stadt erhalten konntet und Lust habt, mal vorbeizuschauen! Viele Shops in der Umgebung verkaufen unsere PICKMOTION Produkte, die die Atmosphäre des Nordens perfekt einfangen und ein tolles Geschenk oder Souvenir sind –  schaut euch also unbedingt mal um! Bist du Händler und möchtest unsere Produkte in deinem Shop verkaufen? Dann schau doch in unserem B2B-Shop vorbei und finde viele regionale Motive!