Der goldene Oktober und Halloween sind vorüber und somit beginnt die Novemberzeit. Dieser Monat ist auch bekannt als Anfang der Jahreshälfte, in der die Welt ein bisschen dunkler wird. Also lasst es uns gemütlich machen! (Foto von Hollysisson)

Die Novemberzeit ist eine Zeit die man entweder liebt oder hasst. Die Bäume verlieren langsam all ihre farbenfrohen Blätter und werden zu gruseligen aber gleichzeitig auch wunderschönen Gestalten mit großen, kahlen Baumkronen. Die bunte Herbstzeit ist vorüber und die Welt wird allmählich grau. Während sich der Morgennebel im Oktober noch beruhigend und erfrischend angefühlt hat, wird der morgendliche Nebel im November immer erdrückender. Nun werden die Tage kürzer, dunkler und um einiges kälter. Also seid vorbereitet, der Winter ist schon fast da!

 

Genauso wie die Welt ein bisschen dunkler wird, wird sie gleichzeitig auch ein bisschen ruhiger. Zu dieser Jahreszeit neigen wir dazu den Tag größtenteils im Bett zu verbringen (Ich muss zugeben, ich selbst gehöre auch zu diesen Menschen). Versteht mich bitte nicht falsch, daran ist nichts auszusetzen, denn was gibt es besseres als einen guten Film, ein interessantes Buch, eine Tasse Tee ein und paar schöne Kerzen? Genießt eure „Cosy-Time“!

 

Im November wird es langsam ernst, denn die Sonne ist dabei uns zu verlassen. Also versucht noch so viele Sonnenstrahlen wie möglich abzubekommen. Vielleicht bei einem Spaziergang im Wald oder in einem schönen Park in der Nähe eurer Stadt. Vergesst nicht, Vitamin D macht glücklich und jeder von uns kann doch ein bisschen gute Laune vertragen, oder nicht?

 

Neben den ganzen negativen Aspekten die der November mit sich bringt, hat dieser aber ebenso viele schöne Seiten, die leider zu oft vergessen werden. Zum Beispiel der Anblick einer Stadt bei Nacht, die in ein Meer aus verschiedenfarbigen Lichtern getaucht wird und zu leuchten beginnt.

 

Oder die behagliche Stimmung die sich langsam unter uns ausbreitet. Es scheint, als ob alles und jeder um uns herum etwas ruhiger und harmonischer wird.

Und wenn wir ehrlich zu uns selbst sind, sehnt sich doch jeder von uns nach ein bisschen Liebe und Zuneigung, gerade zu solch einer dunklen Jahreszeit. Also lasst den Zauber, den die Novemberzeit versprüht auf euch wirken und bereitet euch vor, denn die Weihnachtszeit ist nicht mehr weit.