Hamburg – für uns die zweitschönste Stadt der Welt – ist schon was ganz besonderes. Einer der größten Häfen Europas, hanseatische Kultur und Geschichte, eine ordentliche Prise Humor, norddeutsche Gelassenheit und ab und zu mal ein bisschen Schietwetter. Die Stadt strotzt nur so vor multikulturellen Hotspots und Besonderheiten wie z.B. der Reeperbahn oder dem Schanzenviertel. Kunst, Musik und Kreativität sind nahezu an jeder Ecke zu finden und der Alstersee ist einer der schönsten Stadtseen der Welt. Ende des Monats sind wir endlich wieder dort, denn es wartet die letzte Messe der Sommersaison auf uns – die Nordstil. Kommt doch vorbei, besucht uns am Messestand und lasst euch schon vorab durch unseren #awalkthrough von der Stadt begeistern.

Das neuste und wohl atemberaubendste Wahrzeichen der Stadt, die Elbphilharmonie (auch liebevoll „Elphi“ genannt) ist wahrlich ein Meisterwerk moderner Architektur, definitiv einen Besuch wert – entweder für eines der vielen Konzerte oder einfach nur zum Bestaunen – und je nach Blickwinkel spiegelt sich sogar das Stadtbild Hamburgs in dessen Fassade wider, wie man im Titelbild von @gregorklar erkennt.

Wer seinen Tag ganz entspannt und in besonderer Atmosphäre beginnen möchte, sollte sich bereits in der Frühe bei morgendlichem Nebel für einen Spaziergang zum Museumshafen Oevelgönne begeben. Hier kann man gemütlich die Schätze traditioneller und historischer Boote begutachten und sich zum Frühstück ein leckeres Franz- oder gerne auch schon ein Fischbrötchen gönnen.

Oder man begibt sich zum Hafen, um sich vom Treiben und der Geschäftigkeit dieses riesigen Umschlagplatzes faszinieren zu lassen.

Hier findet man wunderschöne Segelschiffe, die einen in eine andere, vergangene Zeit der Schifffahrt versetzen.

Man kann aber auch durch das Tetris-Labyrinth riesiger Schiffscontainer schlendern und die farbenfrohe Kulisse als Motiv für interessante Bilder nutzen.

Wer dann zur Mittagszeit etwas mehr der typischen Hamburger Stadtkultur erleben möchte, kann sich in einem Hamburger Lokale oder Kiosks für den Nachmittag stärken. Sei es Fisch wie z.B. Aal oder einfach nur ein erfrischendes Getränk – an diesen Orten findet ihr auf jeden Fall echte „Hamburger Leud'“.

 

Vorbei an einigen der vielen, ausgefallenen und besonderen Murals kann man sich natürlich auch auf den Weg machen, sich einigen der typischen, touristischen Sehenswürdigkeiten zu widmen.


Dabei sollte man sich keineswegs die Speicherstadt, das Rathaus und den Alstersee entgehen lassen.

 

 

Wer an einem Sonntag in Hamburg ist, darf auf keinen Fall den legendären und weltberühmten Hamburger Fischmarkt in Altona verpassen.

Und zum Abschluss des Tages solltet ihr dann noch eine gemütliche Bootsfahrt durch die Hamburger Kanäle und Binnengewässer machen und danach noch das Nachtleben in St. Pauli miterleben.

 

Nach einer solchen Tour durch Hamburg, wächst euch die Stadt gewiss ganz besonders ans Herz und ihr wollt so schnell auch nicht wieder weg oder eben so schnell wie möglich wiederkommen. Das kann ich euch garantieren. Wenn ihr noch nach einer günstigen und besonderen Übernachtungsmöglichkeit sucht, schaut doch mal bei einer der Hamburger Superbuden vorbei – eine Unterkunft voller Kreativität und das Coolste – ihr findet dort sogar unsere Postkarten, um euren Liebsten ausgefallene Grüße aus der (für uns zweit-)schönsten Stadt der Welt zu schicken. Also, ab nach Hamburg, uns auf der Nordstil besuchen, durch die Stadt schlendern und sich auf unseren nächsten #awalkthrough freuen.