Diesen Monat geht es nach Spanien – und wir haben einige der schönsten Sehenswürdigkeiten Barcelonas für euch im Gepäck!

Barcelona ist eine der größten Städte Europas und nicht zuletzt dank der erstklassigen Lage am Meer sicherlich auch eine der schönsten. Die kosmopolitische Hauptstadt der spanischen Region Katalonien ist bekannt für ihre Kunstwerke und Architektur. Imposante Gebäude und modernistische Wahrzeichen sind überall in der Stadt zu finden. Es gibt also allerhand zu entdecken! Titelbild von @adrianbaias.

Man kann Barcelona nicht besucht haben, ohne etwas über Antoni Gaudí gelernt zu haben. Gaudí war ein katalanischer Architekt, der als der größte Vertreter der katalanischen Moderne bekannt ist. Der Großteil seiner Arbeiten, die ein individueller und einzigartiger Stil auszeichnet, befindet sich in Barcelona.
Sein wichtigstes Werk, die Basílica de la Sagrada Família oder kurz Sagrada Família, ist eine große katholische Kirche, die derzeit zwar noch unvollendet, aber dennoch beeindruckend ist. Da es sich um ein so großes Gebäude handelt, müsst ihr für ein Foto der Kirche möglicherweise ein wenig kreativ werden.

Andere von Gaudí entworfene Gebäude sind zum Beipiel die verschiedenen „Casas“ in der Stadt. Am bekanntesten ist wohl Casa Battlò, das den Einheimischen als „Haus aus Knochen“ bekannt ist. Mit seinen farbenfrohen Kacheln und wellenförmigen Balkonen gleicht das Äußere des Hauses einem Traum, aber auch die Innenräume sind wunderschön. Das in der Architektur wiederkehrende Thema der Natur macht Casa Battlò zu einer der meistbesuchten Attraktionen in Barcelona. Es empfiehlt sich daher, Tickets im Voraus zu kaufen, um die Warteschlangen zu umgehen.

La Pedrera, auch Casa Milà, und Casa Vicens sind zwei weitere Meisterwerke von Gaudí, die ebenfalls den einzigartigen Stil des Architekten widerspiegeln. Casa Vicens ist eines seiner früheren Werke, weniger berühmt und daher der ideale Ort, um den Menschenmassen zu entkommen.

Ein letztes Kunstwerk von Gaudí, das ihr unbedingt besuchen solltet, ist der Park Güell. Der Park ist der am zweithäufigsten besuchte Ort in Barcelona und mit einer Fläche von mehr als 17 Hektar eine der größten Grünflächen der Stadt. Park Güell wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt und ist ein öffentliches Parksystem, das sich aus Gärten und faszinierend anmutenden architektonischen Elementen zusammensetzt. Für einen Teil des Parks wird mittlerweile allerdings Eintrittsgeld gefordert.

Neben der faszinierenden Arbeit von Gaudí und vor allem der Sagrada Família, wird die Kathedrale von Barcelona zwar manchmal von Touristen ein wenig stiefmütterlich behandelt, ist aber dennoch einen Besuch wert. Sie ist eine der berühmtesten gotischen Kathedralen in Europa und hat einen wunderschönen Kreuzganghof aus dem 14. Jahrhundert. Außerdem ist der Eintritt sowie der Zugang zur Dachterrasse morgens bis 13:00 Uhr frei (mit der Ausnahme von Sonntagen).

Eine der reizvollsten Gegenden der Stadt, das Gotische Viertel, ist perfekt für alle, die gerne durch kleine (und historische) Gassen schlendern und die Atmosphäre auf sich wirken lassen. Die Carrer del Bisbe, eine kleine Straße in diesem Viertel, ist ein beliebter Ort für kleinere und größere Fotoshootings.

Ein weiterer großartiger Halt für euren Spaziergang durch die Stadt ist der berühmte Konzertsaal Palau de la Música Catalana. Die detailreichen Innenräume können tagsüber besucht werden, wenn es keine Aufführungen gibt. Ein Must-See ist außerdem der Außenbalkon – vielleicht erkennen einige von euch die farbenfrohen Mosaiksäulen von einer unserer Photo-Postkarten wieder!

Weiter in Richtung Meer gelangen wir nach Barceloneta. Das ehemalige Fischerdorf ist heute eines der meistbesuchten Viertel Barcelonas. Ein idealer Ort für lange Strandspaziergänge, einen Sprung in die Wellen oder einfach zum Genießen des optischen Aufeinanderprallen von Meer und Stadt. Von hier aus startet auch die Hafenseilbahn (Aeri del Port), welche der einfachste Weg ist, um auf den Montjuïc zu gelangen, welcher wiederum die beste Aussicht auf die Stadt bietet.

Last but not least ist das Palo Market Fest der perfekte Ort, um gute Stimmung, gutes Essen und viel Musik und (Vintage-)Kunst zu finden. Der Kreativmarkt findet jedes erste Wochenende im Monat in einer alten, verlassenen und renovierten Fabrik statt. Er dient als Plattform für neue Formen von Kultur und Trends, aber auch als Bühne für Konzerte und gastronomische Veranstaltungen.

Was ist euer Lieblingsort in Barcelona? Habt ihr euren nächsten City Trip schon geplant? Vergesst nicht, uns auf euren Fotos zu markieren – wir freuen uns immer über die schönsten Städte-Aufnahmen!